· 

Der Erzfeind des INFJ: der Narzisst

INFJ toxische Liebe
(c) Sammy Williams - Unsplash.com

INFJ haben ein hohes Risiko, an einen falschen Partner zu geraten, wenn sie vor lauter Verliebtheit nicht erkennen, dass sie sich in einer toxischen Beziehung befinden.

 

Besonders gefährlich für INFJ ist der Narzisst als Partner. Warum das so ist und wer noch auf der Roten Liste steht, liest Du hier!

Narzissten und INFJ

eine unglückliche Kombination

Der Narzisst ist der Erzfeind des INFJ
(c) Marija Zaric - Unsplash.com

Leider wird Narzissmus in unserer Gesellschaft gefördert und ruhige Menschen gehen in der Masse unter.

 

Sich besonders nach außen zu inszenieren, vielleicht auch mal den eigenen Lebenslauf zu frisieren, bei Vorstellungsgesprächen den Mund ziemlich voll zu nehmen und mit Statussymbolen zu prahlen, gehört heute leider zur Normalität, wenn man sich gesellschaftliches Ansehen und einen gut bezahlten Job ergattern möchte. Uns INFJ und HSP liegt das nicht. Und wir mögen solche Menschen auch nicht. Offenbar lieben die meisten Menschen es, belogen zu werden oder sie ziehen angenehme Lügen der unschönen Realität vor. Wo in den Chefetagen Kaltschnäuzigkeit, Profitgier vor Menschlichkeit und Manipulation aus Gewohnheit herrschen, fühlt sich kein INFJ wohl. Böse Zungen behaupten, dass man psychopathisch veranlagt sein muss, um es ganz an die Spitze eines Konzerns, eines Landes, etc. zu schaffen. Auch das sehen wir INFJ anders. Vor wem muss sich ein INFJ und ein HSP am meisten hüten?

 

Aus meinen Gesprächen mit INFJ und HSP höre ich immer wieder, dass fast alle meiner Klientinnen und Klienten meist in ihrer Kindheit einen narzisstischen oder zumindest dominanten Elternteil hatten. In einem späteren Blogartikel werde ich auf diese Auffälligkeit näher eingehen.

Die TOP TOXIC für den INFJ

Schlechte Partner für den INFJ
(c) Susannah Burleson - Unsplash.com

Menschen mit bestimmten Persönlichkeitsstörungen sind nicht nur, sondern ganz besonders für den INFJ gefährlich. Kein psychisch gesunder Mensch bevorzugt die freiwillige Gesellschaft von Psychopathen, Soziopathen, Narzissten, Machos, Sexisten oder anderen deutlich unangenehmen Persönlichkeiten in seiner Nähe, die ihre Mitmenschen ohne Respekt, von oben herab oder ausbeuterisch behandeln.

 

Narzissten fühlen sich deshalb durch Empathen getriggert, weil diese etwas haben, was der Narzisst niemals haben wird: wirkliche Empathie.

 

was macht den Narzisten so gefährlich für einen INFJ?

Warum fühlen sich INFJ von Narzissten angezogen?
(c) Sammy Williams - Unsplash.com

Ein INFJ und ein Narzisst sind die genauen Gegenpole, die toxisch in einer Beziehung zueinander wirken:

  • ein INFJ liebt es, sich um seine Mitmenschen zu kümmern und ihnen viel Aufmerksamkeit zu widmen, wenn dem INFJ danach ist
  • ein Narzisst liebt es, im Mittelpunkt zu stehen und dass sich jemand um den Narzissten kümmert

Ein INFJ gibt dann nur und ein Narzisst nimmt nur. Eine gesunde Beziehung besteht aber aus einem gegenseitigen Geben und Nehmen. Ein Narzisst ist sicherlich nicht daran interessiert, aus seiner Nehmerrolle und aus dem Rampenlicht auszusteigen. Ein INFJ mit einem halbwegs gesunden Beziehungsempfinden möchte sicher auch ab und zu von seinem Lieblingsmenschen empfangen. Hier entsteht das Problem...

Soziopathen

Weiter geht es mit den Soziopathen: Diese sind hochgradig manipulative Menschen, die rücksichtslos ihre Ziele zu ihrem eigenen Vorteil durchsetzen, ohne sich bei eventuell angerichteten Schäden irgendeiner Schuld bewusst zu sein (können). Soziopathen kennzeichnet, dass sie eine zumindest teilweise vorhandene Empathiefähigkeit besitzen, die sie dazu benutzen, ihre Mitmenschen zu manipulieren.

 

Die 3 wichtigsten Kennzeichen für einen Soziopathen sind

  1. die Fähigkeit, erfolgreich zwischenmenschliche Beziehungen zu manipulieren
  2. deutliche Defizite im affektiven Bereich wie z. B. Schuldempfinden
  3. Häufige Impulsivität sowie antisoziales und amoralisches Verhalten

Es handelt sich hier um eine Persönlichkeitsstörung.

Psychopathen

Im Vergleich zum Soziopath fehlt dem Psychopath jedwedes Einfühlungsvermögen. Reue, Schuldempfindungen, soziale Verantwortung oder Gewissen sind für Psychopathen Fremdwörter. Sie sind Meister der Tarnung und können sich von unauffällig bis nett oberflächlich ihren Mitmenschen präsentieren, bevor sie ihre Maske fallen lassen. Narzissmus und Borderlinestörungen können häufig mit der Psychopathie gemeinsam auftauchen.

 

Es handelt sich definitiv um eine schwere Persönlichkeitsstörung.

 

Allgemein dominante Menschen

Grundsätzlich werden dominante Menschen von uns INFJ und HSP als unangenehm wahrgenommen und instinktiv gemieden. Als Ausnahme mögen Sigma INFJ und Heyoka INFJ gelten, die mit dominanten Menschen gut umgehen - ja, im Ernstfall diese sogar spielend ausschalten können!

 

Wenn eine dominante Persönlichkeit auf der Seite eines INFJ ist, bringt das natürlich ebenfalls Vorteile. Beispielsweise die klassische Paradeposition eines INFJ als Berater oder Chefsekretärin des Geschäftsleitung, die die volle Rückendeckung vom Chef haben.

 

Machos & Dominas sind auch fast ein Thema für sich. Ich sehe hier die Domina als weibliches Pendant zum Macho. Der Vorteil des Machos, ist, dass er Schutz für seine Partner bietet. Die Nachteile sind, dass Du als Partner nie mit dem Macho auf Augenhöhe akzeptiert werden wirst und dass alle Interaktionen im Zweifelsfall zum Vorteil des Macho geschehen werden. Du bist nur das schöne Beiwerk. Und ein Macho ist besitzergreifend. Er lässt Dich nicht gehen. Auflehnung wird bestraft werden.

 

Dominante Menschen neigen auch gerne dazu, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Sie wissen, wie die Welt funktioniert und tun das auch meist sehr oberlehrerhaft kund. Wer nicht ihrer Meinung ist, wird abgewertet und oft bekämpft.

Andere toxische Beziehungen für den INFJ

Gerade ein INFJ muss schlechte Partner um jeden Preis meiden.
(c) Kelly Sikkema - Unsplash.com

Toxische Beziehungen entstehen schnell, wenn ein INFJ sein Wesen nicht ungestört ausleben kann oder seine Stärken nicht zu Einsatz kommen (dürfen).

 

Gerade in angestellten Arbeitsverhältnissen besteht hier eine besonders hohe Gefahr für INFJ, unter die Räder zu kommen, weil

  • Dich ein dominater Kollege oder gar Vorgesetzter auf dem Kiecker hat
  • Du für Dein Empfinden sinnlose Arbeiten machen musst
  • allgemein am Arbeitsplatz ein hoher Konkurrenzdruck herrscht
  • der Umgang mit den Mitarbeitern manipulativ und versachlichend, anstatt menschlich und ehrlich, ist

Es besteht für Dich eine sehr hohe Burnoutgefahr. Bei chronischer Unterforderung besteht eine Boreoutgefahr.

 

Sonst führen diese toxischen Beziehung im Außen schnell zu toxischen Beziehungen mit Dir selbst:

  • Du ziehst Dich immer mehr in Dein Schneckenhaus zurück
  • Realitätsverweigerung macht sich breit
  • Selbstzweifel kommen auf
  • eventuell hast Du sogar (unberechtigte) Schuldgefühle

Auf jeden Fall musst Du hier etwas für Dich ändern, und Du musst es anstoßen!

Mein Angebot: Abgrenzung lernen

Oliver Triebel - systemischer Coach & Verhaltenstrainer für INFJ-Persönlichkeiten
Oliver Triebel - systemischer Coach & Verhaltenstrainer für INFJ-Persönlichkeiten

Solltest Du hier Bedarf haben, Dich gegen übergriffige Mitmenschen effektiv abzugrenzen, Deine Bedürfnisse genauer kennenzulernen oder Du Dich ruhiger und souveräner gegenüber Deinen Mitmenschen verhalten lernen möchtest, kann ich Dir empfehlen, Dich bei meinen Coachingprogrammen umzuschauen. 

 

Jedes Coachingprogramm kann von seinem Umfang von Inhalt und Zeitrahmen genau an Deinen Bedarf angepasst werden.

 

Ich freue mich auf Deine Anfrage und einen 1.Termin zu einem kostenlosen Orientierungsgespräch mit mir.

 

Dein systemischer Coach für INFJ

 

Oliver Triebel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0