Mein Wissen & meine Erfahrung für Deine persönliche Entwicklung

INFJ Life Coach Düsseldorf
Ich im Herbst 2019

 

Im Sommer 2004 machte ich (Jahrgang 1969) mich selbstständig. Für mich persönlich war das die wohl beste Lösung, diesen rigiden und teilweise für mich sinnlosen, weil unpassende, Strukturen des Angestelltenlebens in einem Konzern zu entkommen.

 

Über ein paar Vorstufen wurde ich dann 2009 vom DGAM offiziell zum Gesundheitspraktiker ernannt. 2011 folgte meine 1-jährige systemische Coachingausbildung bei Hans-Christoph Quick (IGST). Von da an entwickelte sich meine Arbeit immer weiter in Richtung ganzheitliches Life Coaching.

 

2010 stellte mir eine Heilpraktikerin die Diagnose, dass ich eine hochsensible / hochsensitive Persönlichkeit (HSP) bin. Das half mir schon viel weiter, zu erkennen, dass es mehr Menschen wie mich gibt und dass ich nicht krank, sondern einfach nur anders als ein Durchschnittsmensch bin.

 

2011 fand ich meine leiblichen Geschwister wieder und erfuhr viele wichtige Details zu meiner Herkunftsfamilie, was mir ermöglichte, meiner wahren Identität erstmals bewusst auf den Grund zu gehen. Das beantwortete viele Fragen und brachte eine große Klarheit in mir.

 

2019 las ich erstmals vom Myers-Briggs-Type-Indicator und machte den Persönlichkeitstest, den ich bis heute dreimal wiederholt habe. Immer mit dem Ergebnis INFJ. Durch meine Recherchen zum Thema INFJ bemerkte ich, dass mich diese Persönlichkeitstyp perfekt beschreibt. Es hat mir sehr geholfen, endlich meine Identität definieren zu können und mich zu akzeptieren.

 

Heute bin ich ein INFJ-A, der bevorzugt andere INFJ und HSP coacht, um ihre Herausforderungen im Leben erfolgreicher angehen zu können...und ich liebe es, Menschen gewinnen zu sehen!


"Du kennst bereits die Lösung für Deine Probleme. Ich mache sie Dir lediglich bewusst."

 

Oliver Triebel - systemischer Coach


Meine Vorgeschichte

Mein altes Bewerbungsfoto von 1997
Mein altes Bewerbungsfoto von 1997

Bis zum Sommer 2004 gehörte ich zu den vielen, vielen Menschen in Deutschland, die von Wochenende zu Wochenende leben, keinen wirklichen Sinn in ihrer Arbeit als Angestellter sehen und sich körperlich und seelisch schon aufgegeben haben.

 

Auf der Arbeit war ich ein anderer Mensch als im Privatleben. Ich musste mich verkleiden und mich nach gewissen Firmenstatuten verhalten, die nicht meiner Persönlichkeit entsprachen. Ich war dadurch nicht mehr ich selbst. Meine persönlichen Neigungen, Qualifikationen oder Karrierewünsche interessierten niemanden. Ich sollte einfach nur funktionieren und nicht denken. Das Denken erledigen die Vorgesetzten für einen...zu deren Gunsten.

 

Die Hauptgründe für diese "Leiden des jungen T." waren

  • das Ignorieren meiner wahren Bedürfnisse und meiner Persönlichkeit,
  • das Eingehen fauler Kompromisse,
  • das Nichtrespektieren meiner körperlichen Grenzen,
  • eine Kompensation durch Perfektionsfanatismus und Arbeitswut,
  • meine Konfliktscheuheit, wenn es um das Durchsetzen meiner berechtigten Ansprüche ging,
  • meine daraus folgende Resignation und die Abgabe meiner Selbstverantwortung für mein Leben
  • und am schlimmsten: Ich wusste nicht, wer ich wirklich bin!

Natürlich habe ich als selbsternanntes Opfer auch automatisch immer entsprechende Täter zu mir angezogen.

 

Kommt Dir diese Situation bekannt vor?

 

Es war mir klar, dass sich etwas verändern musste, damit ich nicht körperlich, psychisch und seelisch unter die Räder gerate. Ich gehöre nicht in solch ein System. Ich will mit meiner Umwelt menschlich gleichwertig auf Augenhöhe kommunizieren...also wurde ich endlich aktiv.

 

Ich wünsche niemanden solch ein Leben im Hamsterrad, das in Selbstzerstörung endet, wenn Du nicht auf die Bremse trittst. Die Hoffnung "Es wird schon irgendwie gut gehen bis zur (unsicheren) Rente", geht immer seltener auf. Die steigenden Zahlen der Berufsunfähigkeit durch psychische Krankheiten und Beschwerden im Muskel-Skelett-System sprechen eine erschreckend deutliche Sprache. Deine Gesundheit ist heute Dein allerwichtigstes Wirtschaftsgut (= Asset), das Du hast. Im eigenen Interesse solltest Du nicht leichtfertig damit umgehen.

 

Wird es leicht für Dich sein? Nein! Und wenn Du Dich am Ziel umschaust, wirst Du stolz auf Dich sein, dass Du es gewagt und getan hast.

 

Die gute Nachricht hierbei ist: Du brauchst diesen Weg nicht alleine zu gehen, so wie ich es damals getan habe.

 

Ich möchte für Dich der Coach sein, den ich damals selbst so dringend gebraucht hätte, um so viele Fehler zu vermeiden.

Was macht mich besonders?

Das was ich mit Dir coache, habe ich vor vielen Jahren selbst alles durchgemacht. Daher weiß ich, wie schwer der Weg aus der eigenen Hilflosigkeit, dem Ausgeliefertsein und der scheinbaren Sinnlosigkeit einer bestimmten Lebenssituation ist.

 

Alle Methoden und Techniken, die ich gelernt habe, habe ich an mir selbst erfolgreich eingesetzt. Und nur deshalb habe ich sie erlernt. Weil ich erfahren habe, dass sie mir helfen...ob mit oder ohne wissenschaftlichen Nachweis.

 

Als INFJ-Persönlichkeit und HSP kann ich gut auf Menschen eingehen, mich in Dich hineinversetzen, Muster erkennen, problematische Situationen entspannen oder alternative Wege finden. Diese Fähigkeiten sind für ein erfolgversprechendes Coaching sehr wichtig. Nicht umsonst nennt man den INFJ im Myers-Briggs-Type-Indicator synonym unter anderem auch den Berater...also neudeutsch Coach.   

 

Bei mir gibt es bestimmte Werte und Regeln in der Zusammenarbeit:

  • Meine Klientinnen und Klienten sollen aktiv an ihrer Weiterentwicklung mit mir zusammenarbeiten. Ich will auf Augenhöhe mit meinen Klientinnen und Klienten arbeiten.
  • Als Coach darf ich weder Diagnosen stellen, noch Heilversprechen abgeben (was sowieso unseriös ist) oder Medikamente verschreiben. Ich bin auch kein Therapeut. Therapeuten behandeln kranke Menschen.
  • Meine wichtigste Zielgruppe sehe ich bei den Privatkunden (B2C).
  • Ich möchte Dich unterstützen, BEVOR Du krank wirst.

Bei Bedarf kann ich Dich an Mediziner und andere Gesundheitsdienstleister weiterempfehlen, die ich persönlich kenne, die mich auch schon selbst behandelt haben und denen ich somit vertraue. Dort bekommst Du auch zeitnah einen Termin und musst nicht monatelang warten. Motto: Was für mich erste Wahl ist, kann auch für Dich gut sein.

 

Als Betriebswirt kann ich Dir auch bei wirtschaftlichen Fragen den einen oder anderen guten Tipp geben.

 

Insgesamt ist es mir wichtig, dass wir gemeinsam einen pragmatischen Lösungsansatz ausarbeiten, der realistisch und meist langfristig in die Tat umgesetzt werden kann, ohne Deine große Vision aus den Augen zu verlieren: die beste Version Deiner selbst zu werden, die / der das Leben lebt, das Du liebst, das Du Dir wünschst und auch brauchst als INFJ.


 

"Eine wunderbare erholsame Erfahrung zur Ruhe zu kommen und wieder Energie tanken zu können."

 

Annette, Osteopathin & Heilpraktikerin, Düsseldorf & Meerbusch

 

 

"Ich kenne Oliver nun mehrere Jahre und habe ihn als eine sehr zentrierte Persönlichkeit kennenlernen dürfen. Seine natürliche Neugierde spiegelt sich in der Art seiner Lehren wieder, weil er stets versucht über den Tellerrand zu blicken und sein eigenes Wissen auf den neusten Stand zu bringen. Dadurch, dass seine Persönlichkeit keine Scheuklappenstruktur aufweist, ist sein Wissen breit gefächert und teilweise sehr profund. Sein Erfahrungsschatz auf seinem Gebiet wird Euer Leben bereichern, Eurern Alltag prägen und Euer Gesundheitsempfinden steigern, so dass Ihr sehr schnell positive Früchte aus seinem Coaching tragen werdet.“

 

Ricardo, Lehrer für Selbstverteidigung, Berlin & Mallorca

 

 

"Aus Mittagspausen wurden echte Pausen: Vom Alltag, von der Arbeit, von den Sorgen. Von Gesundheitspraktiker Oliver Triebel wurde mein Wunsch nach 'die Seele wieder erfrischen' verstanden und nachhaltig umgesetzt."

 

Frank, Schullehrer, Mönchengladbach

 


Oliver Triebel